[…] Ein Mitbringsel lag dem rasch Reisenden und noch rascher Denkenden besonders am Herzen:
                              Das Wort 
ralle-balle.
Das hatte er vorher noch nie gehört. Mit Rabatz, sagte er, ist es nicht korrekt übersetzt. Nach einem besseren deutschen Ausdruck suchte er längere Zeit. Spät in der Nacht rief er mich an und fragte nach, ob ich meinerseits eine Übersetzung gefunden hätte. Es blieb bei ralle-balle.
[…](1)
Virolution_Recardo_edited.jpg

Virolution

Professor A.P.P. Rubikon befragt eine Aspirant*in für Astrum

Foto: Tobias Klatt

 

(1) „Ralle balle“ ist eine kurze Anekdote über den revolutionären Zustand der „bricolage“ („Bastelei“)

von Alexander Kluge aus „Das Bohren harter Bretter“ (Berlin 2011; S. 92f.)