top of page
Der Kaiserin Neue Kleider - Artwork Kopie.jpg
Bildschirmfoto 2024-05-23 um 12.48.23.png

Der Kaiserin neue Kleider

Als fiktive Band THE GAUKLERS laden Alten/Thies zum Release-Konzert. Die Performer:innen spielen die Geschichte von Kaiserin Antonia in rasanten  Szenen, wechseln Erzählebenen und Rollen wie ihre Unterwäsche und treten bisweilen in den direkten Dialog mit dem Publikum. Alten/Thies verarbeiten ihre persönliche Perspektive als weiße, weibliche, mittelalte Schauspielerinnen auf Diskrimminierung, erzählen von der Herausforderung Kind und Kunst zu jonglieren und ziehen dabei den Bogen von individuellen zu strukturellen Problemen. Dabei sind sie doch eigentlich selbst PRETTY PRIVILEGED.

Ihre Märchenadaption hinterfragt patriarchale Machtstrukturen und Populismus. In einer Zeit, in der autokratische Staatsoberhäupter Propaganda verbreiten, um ihre Macht zu erhalten, und der Beruf„Influencer:in“ mit hohem Einkommen und sozialem Status verbunden scheint, ist Andersens Kunstmärchen aktueller denn je. In der Theaterperformance wird das Publikum eingeladen, sich spielerisch mit Geschlechterstereotypen, gesellschaftlichen Systemen, Gruppendruck und Zivilcourage auseinanderzusetzen.

Wann und wo bin ich aufgrund meines Geschlechts oder meiner Herkunft benachteiligt oder bevorzugt? Wo benachteilige oder bevorzuge ich selbst? Welche vermeintlichen Tatsachen lasse ich unhinterfragt? Wo liegen meine blinden Flecken?

Konzept/Regie Alten/Thies

Mit Charlotte Alten, Marianne Thies, Valentin Butt   

Bühne/Kostüm Susanne Ruppert

Komposition/ Live-Musik Valentin Butt 

Produktion Leonard Beck  

Artwork Anne Leane Sturm

Fotos Steffen Wollmann

 

Premiere 13. Oktober 2023

Spielort Brotfabrik Berlin, Caligariplatz 1; 13086.

Spieldauer ca. 65 Minuten

Gefördert durch den Fachbereich Kunst des BA-Berlin Pankow und die Friedrich-Stiftung sowie mit freundlicher Unterstützung der Berliner Sparkasse.

"Pretty Privileged - Der Kaiserin neue Kleider“ wurde im Januar 2024 von "Pro Quote Bühne“ für „BE:COME VISIBLE“ ausgewählt.

"Pretty Privileged - Der Kaiserin neue Kleider" Trailer - ca. 1:35 Minuten
Logo Berliner Sparkasse
Logo Friedrich Stiftung
Logo Berliner Senat

Presse

„Das Schauspieler*innen-Duo Alten/Thies trifft mit ihrer neuen Theater-Produktion "Pretty Privileged – Der Kaiserin neue Kleider" gekonnt spielerisch den aktuellen Zeitgeist.

Das Stück verhandelt altbekannte feministische Themen, wie verhaftete Rollenklischees, die Privilegien einer kapitalistischen Gesellschaft, Klassismus und die Befreiung der Frau, auf eine frische, moderne Art und Weise. Mit Witz und Humor, dem knallig neonfarbenen Kostümbild, live performten Musiksequenzen und einer anti-elitären Stücksprache ist "Pretty Privileged" vor allem für junge Menschen eine tolle Theatererfahrung. Wir sagen: Hin da!!“            Maria Jessel  (Siegessäule)

Photos

Steffen Wollmann

Video-Mitschnitt vom 14.10.2023

About Alten/Thies

Alten/Thies sind ein in Berlin ansässiges feministisches Theater-Kollektiv. Hervorgegangen aus dem Ralle Balle Kollektiv, entwickelt und produziert Alten/Thies seit 2018 in unterschiedlichen Besetzungen interdisziplinäre Performances. Als Autorinnen, Regisseurinnen und Performerinnen erarbeiten sie Inszenierungen und immersive Formate. Mit ihren experimentellen Theaterarbeiten eröffnen sie einen künstlerischen Austragungsort für gesellschaftliche Differenzen und bieten Inspiration für gesellschaftliche Transformationen. Ausgangspunkt für ihre künstlerischen Expeditionen sind die Themen Freiheit, Diversität und Eigenmächtigkeit. Dafür beschäftigten sie sich bspw.  mit Social Scoring (“Virolution”), Geschlechteridentitäten (“Gender*Bingo”) und den leisen, ungehörten Stimmen der Pandemie (“Hear- I am”). Sie schaffen in ihren immersiven Versuchsanordnungen ein Experimentierfeld für Dys-/Utopien des Zusammenlebens. Ihre flüchtigen Formate nutzen den Live-Moment des Theaters, um das Publikum in den Diskurs aktiv einzubeziehen und von Rezipienten zu Handelnden zu machen. 

“Gender*Bingo” wurde zu zahlreichen Festivals eingeladen (YOUTOP!A 2019, Performing Arts Festival 2018,  GoDrag-Festival 2022). Die Projekte von Charlotte Alten und Marianne Thies werden durch staatliche Förderungen auf kommunaler und Bundesebene, sowie durch Förderungen von Stiftungen und Sponsoren finanziert.

Auswahl unserer Arbeiten: 

- Trailer  “Virolution” (Immersive Performance, Brotfabrik Berlin, 2018)//  https://vimeo.com/303231722

Marianne Thies: Hear- I am – Partizipativer Audiowalk (expedition-metropolis.de)

http://kollektiv.ralleballe.de/

Theaterplakat - Der Kaiserin Neue Kleider -
IMG_6547_kleiner_edited.jpg

Virolution (2018)

Im immersiven Performance-Parcours von Alten/Thies durchläuft das Publikum die Konsequenzen wechselseitiger Bewertungen unmittelbar am eigenen Leib. Inspiriert von Weltuntergangsdystopien erforscht das Performancekollektiv die Mechanismen von mehr oder weniger anonymen Social-Credit-Systemen in einer analogen Übersetzung für die Bühne. 

Konzept, künstlerische Leitung: Alten/Thies     Bühne, Kostüme: Sabrina Bosshard 

Mit: Charlotte Alten, Marc C. Behrens, Reccardo Koppe, Isis Lutz, Robert Speidel, Magdalena Thalmann, Marianne Thies, Doreen Wermelskirchen  

Sound: Sebastian Döller, Fabian Fehrs; Fotos: Tobias Klatt

 

Premiere: 29. November 2018, Brotfabrik Berlin, Dauer: ca. 90 Minuten

 

Mit freundlicher Unterstützung durch die Berliner Sparkasse.

Kontakt

bottom of page